Gartenbaumuseum

Kaffee und Klimawandel

Kaffeeverkostung

Kaffee wird entlang des so genannten „Kaffeegürtels“ rund um die Welt 20 Grad nördlich und südlich des Äquators angebaut. Grund dafür sind die günstigen klimatischen Bedingungen, auch wenn diese sich je nach Anbauland unterscheiden.

Der Vortrag schildert den Weg des Kaffees von der Kaffeekirsche bis zur Ernte, von der Aufbereitung über den Transport bis hin zum Rösten und erläutert mögliche Auswirkungen des Klimawandels auf den Kaffeeanbau. Denn Veränderungen der Anbaubedingungen wie Höhenlage, Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Bodenbeschaffenheit können sich vielfältig auswirken, unter anderem auf den Geschmack, aber auch die Verfügbarkeit von Kaffee.

Abgerundet wird der Vortrag mit einer kleinen Verkostung verschiedener Spezialitätenkaffees.

Achtung: Anmeldung erforderlich.