Gartenbaumuseum

Sonderausstellungen 2023

  • Objekt sucht Geschichte
  • Kultiviert – Ein Jahrtausend Gartenbau in Erfurt
  • Fotoausstellung „One Bouquet per Day”

2023 Objekt sucht Geschichte

Blumengrüße aus Erfurt

Lange waren sie in den Depots und Archiven des Deutschen Gartenbaumuseums verborgen und nun kommen sie für kurze Zeit zum Vorschein. Zahlreiche Schätze fanden im 20. Jahrhundert ihren Weg ins Museum und werden nun teilweise zum ersten Mal gezeigt. Vom perlmuttverzierten Fächer aus Frankreich über römische Münzen bis zu Fotobüchern der iga in Erfurt. Die Besucher*innen haben außerdem die Möglichkeit, ihre Geschichten weiterzuschreiben. Denn: Zu einigen Objekten hat das Museum kaum Informationen, zum Beispiel wo ein Foto entstand oder wer eine Maschine hergestellt hat. Die Besucher*innen können eigenes Wissen und Erinnerungen miteinbringen und die Datenbank des Museums wachsen lassen.

2021-23 - „Kultiviert – Ein Jahrtausend Gartenbau in Erfurt“

Blumengrüße aus Erfurt

Erfurt – ein Weltzentrum des Gartenbaus – Kennzeichnend für die Geschichte der Stadt sind blühende Felder, Gemüseanbau, Waid und Brunnenkresse. Erfurt war einst größter Produzent von Blumensaatgut in Deutschland und handelte damit weltweit. Das Wissen darum verschwimmt immer mehr. Die wechselvolle Geschichte des Gartenbaus wird in verschieden Räumen zu den Themen „Mittelalter bis Beginn der Industrialisierung“, „Gartenbau bis 1945“ und „Gartenbau 1945 bis heute“ vorgestellt. Neben Waid und Christian Reichart – als die bekannten Leuchttürme des Erfurter Gartenbaus im Mittelalter und der Frühen Neuzeit, werden auch der Anbau von Wein, Obst und Gemüse in Erinnerung gerufen.

Weltruhm hat Erfurt bis um 1914 erlangt. Zahlreiche Großgärtnereien züchteten neue Blumen- und Gemüsesorten, produzierten Saatgut in und um Erfurt und handelten weltweit. Auch die vielen Gemüsegärtnereien sollen gewürdigt werden. Neben der Vorstellung von bekannten Firmen, wird ein „Gärtnerei-Register“ die Zahl und Lage von mehr als 100 Gärtnereien um 1910 zeigen.

Die großen Leistungen privater und volkseigener Gartenbaubetriebe zwischen 1945 und 1990 sind bisher wenig beschrieben. Ihre Leistungen werden gewürdigt und die breite Aufstellung des heutigen Gartenbaus in Erfurt wird veranschaulicht.

Die Sonderausstellung wurde von den Freunden der Bundesgartenschau Erfurt 2021 e.V. und dem Förderverein des Deutschen Gartenbaumuseums entwickelt. Zahlreiche Partner*innen unterstützten dieses Projekt.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie beim Landesverband Gartenbau Thüringen e.V.

2022/23 - Fotoausstellung „One Bouquet per Day”

Blumengrüße aus Erfurt

Sinnliche Blumenporträts mit skandinavischem Flair - Das Blumentagebuch der Erfurter Künstlerin Juliane Solvång. Ob im Erfurter Steiger, in kargen Bergwiesen in der Schweiz, in überwucherten Industriebrachen der Großstädten, in schwedischen Wälder, in grünen Hinterhöfen oder sonnigen Gärten - zwischen Mai und Oktober öffnet die Künstlerin jeden Tag den Blick für das, was in unserer näheren Umgebung blüht...

Weitere Informationen zur Fotoausstellung