Gartenbaumuseum

Die aktuelle Sonderausstellung im Deutschen Gartenbaumuseum

Kaffeepflückerin in Sidamo Äthiopien
Kaffeepflückerin in Sidamo Äthiopien ©www.trescabezas.de

2019 - "Kaffee - ein globaler Erfolg"

05.04. bis zum 31.10.2019

Der Genuss von Kaffee in zahlreichen Variationen ist heute Teil der Lebensart. Woher stammt der Kaffee und wie sieht die Pflanze aus? Antworten gibt uns die Ausstellung. Maßnahmen zum Erhalt der natürlichen Ressourcen des Wildkaffees sowie die kulturelle Bedeutung des Kaffeetrinkens werden vorgestellt.

Kaffee und Kaffeetrinken sind in einem schier unglaublichen Variantenreichtum seit Jahren in Mode. Kaffeegenuss gehört zum Lebensstil einfach dazu. Die Sonderausstellung nimmt diesen Trend auf und gibt einen Überblick über weniger bekannte Hintergründe des Kaffees. Angefangen von der heutigen Kaffeeproduktion, über die Botanik, den Kaffeewald als Biosphärenreservat bis zu den Anfängen der Kaffeekultur in Europa. Die Gattung Kaffee wird anhand von Pflanzenpräparaten vorgestellt. Auch lebende Kaffeepflanzen Coffea arabica sind zu sehen. Sie eignen sich auch als attraktive Zimmerpflanzen und sind im Handel erhältlich. Ein übergroßes Gipsmodell zeigt den inneren Aufbau einer Kaffeefrucht, historische Herbar-Belege Coffea arabica-Keimlinge.

Eine Weltkarte und originale Kaffeesäcke deuten auf Kaffee produzierende Länder hin. Fotografien zeichnen den beschwerlichen Weg „Von der Frucht zur Dose“ nach. Prächtige Präparate exotischer Vögel wie dem Wollhalsstorch, dem Hagedasch oder dem Zimtroller stehen für den Artenreichtum im Kaffee-Wald.

Von der Kaffeezeremonie zum „coffee to go“

Anhand kunstvoll gestalteter Gerätschaften zum Rösten und Mahlen wird die Kaffeezubereitung und das stilvolle Ausschenken beispielsweise im heutigen Äthiopien vorgestellt. Die Kaffeezubereitung ist nach wie vor fester Bestandteil der Gastlichkeit nicht nur in afrikanischen und arabischen Ländern. Rückblickend wird an die Kaffeekultur der Osmanen erinnert. Kinder und Jugendliche können den arabischen Schriftzug für Kaffee mit einer Schablone nachzeichnen.

 

Kaffeekultur

Eine Filmszene zeigt ein Puppenspiel in einem arabischen Kaffeehaus als Ort der Begegnung und des Geschichtenerzählens. In Europa war das Kaffeehaus Treffpunkt für den Meinungsaustausch und eine brodelnde Nachrichtenbörse. Eine Hörszene karikiert die damals (1661) neumodische Angewohnheit des ausgiebigen Kaffeetrinkens in London. Eine andere Hörszene bringt einen Ausschnitt aus der populären, humorvollen „Kaffeekantate“ (ca. 1734) von J. S. Bach. Darin will die Tochter nur einen Mann heiraten, der ihr jederzeit das Kaffeetrinken erlaubt. Das Musikstück war u. a. für Aufführungen im bekannten Zimmermannschen Kaffeehaus Leipzig gedacht. War Kaffee für das Bürgertum in erster Linie Genussmittel, diente er ärmeren Schichten auch als stimulierendes Getränk, als „Satt- und Muntermacher“. Waren Kaffeebohnen unerschwinglich, musste auf Ersatz wie Zichorie oder Getreide zurückgegriffen werden. Historische Verpackungen und Werbeschilder aus Emaille weisen darauf hin. Letztlich sind Ausstellungsbesucher eingeladen, an der „Aroma-Bar“ ihren Geschmacksinn zu testen. Duftproben von gemahlenem Kaffee verschiedener Sorten und Herkünfte stehen dafür bereit.

Die Sonderausstellung „Kaffee – Ein globaler Erfolg“ ist vom 5. April bis zum 31. Oktober 2019 zu sehen. Sie wurde vom Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin konzipiert und durch Exponate anderer Leihgeber ergänzt.

Ausstellungsrückblick :

  • (2018) "Geschmack der Regionen - Obst und Gemüse neu entdeckt"
    - Das Ausstellungskonzept wurde vom Deutschen Gartenbaumuseum unter beteiligung externer Fachleute erarbeitet. Die Wanderausstellung wurde aus Mitteln des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages gefördert.
    weitere Informationen
  • (2017) "Heinrich Siesmayer (1817 - 1900) Gartenkünstler der Gründerzeit"
    - die Tafelausstellung wurde von der Projektleiterin Barbara Vogt, KulturRegion FrankfurtRheinMain gGmbH, konzipiert und vom Deutschen Gartenbaumuseum erweitert
    weitere Informationen
  • (2017) "Boden des Jahres - Hortisol"
    - eine Wanderausstellung der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
    weitere Informationen
  • (2016) "Exotische Früchte auf einem Wochenmarkt"
    - die Ausstellung ist vom Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim konzipiert worden
    weitere Informationen
  • (2015) "Aster, Phlox, Paeonia - Pflanzenvielfalt in Parks und Gärten"
    – die Idee stammt vom Stadtmuseum Hornmoldhaus in Bietigheim-Bissingen
    weitere Informationen
  • (2014) "Gartenträume - Plakatkunst von Mucha bis Staeck"
    – aus der Plakatsammlung von Peter Drecker aus Bottrop - Plakatkunst vom Jugendstil bis in unsere Zeit
    weitere Informationen
  • (2014) "Plakatwettbewerb BUGA 2021"
    – ein Plakatwettbewerb zur Bundesgartenschau mit 3 Erfurter 11. Klassen, gefördert durch die Herbert Heise-Stiftung
    weitere Informationen
  • (2013) "Natur wird Kunst – Georg Arends"
    – eine Ausstellung des Deutschen Gartenbaumuseums Erfurt in Zusammenarbeit mit der Staudengärtnerei Arends Maubach in Wuppertal-Ronsdorf
    weitere Informationen
  • (2012) "Gärtner – Beruf mit Tradition und Zukunft"
    – eine Ausstellung des Deutschen Gartenbaumuseums Erfurt
    weitere Informationen
  • (2011) "Kräuter, Drogen und Extrakte – Pflanzenwirkstoffe im Alltag"
    – eine Ausstellung des Deutschen Gartenbaumuseums Erfurt, gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)
    weitere Informationen
  • (2010) "Das Maiglöckchen: Vom Wundermittel zum Mauerblümchen"
    Konzeption: Kalliope MuseumsService Wedel
    weitere Informationen
  • (2010) "Christian Reichart – 325. Geburtstag Christian Reicharts
    (1685 bis 1775) – Wegbereiter des intensiven Erwerbsgartenbaus und bedeutende Erfurter Persönlichkeit"
    Eine Ausstellung im Erfurter Rathaus, 20.08. - 05.09.2010
    weitere Informationen
  • (2009) "Locker und luftig - Bodenbearbeitung im Gartenbau"
    weitere Informationen
  • (2009) "Unter unseren Füßen - Lebensraum Boden"
    Leihgeber: Naturkundemuseum Görlitz
    weitere Informationen
  • (2008) "Kultivierte Erde - Kulturlandschaften aus der Luft fotografiert"
    Konzeption und Leihgeber: Olivier Lasserre aus Lausanne
    weitere Informationen
  • (2008) "Natur & Druck" - Naturselbstdruck mit Pflanzen"
    Ausstellungsidee: Ernst August Zimmermann aus Erfurt und Peter Norbert Heilmann aus Mainz
    weitere Informationen
  • (2007) "Scharfe Sachen - Die Geschichte der gärtnerischen Schneidegeräte"
    Konzeption und Leihgeber: Interessengemeinschaft zur Förderung der Gartenkultur e.V.
    weitere Informationen
  • (2006) „Neue Lebenswelten! Gartenstädte in Deutschland“
    – eine Ausstellung des Deutschen Gartenbaumuseums Erfurt
    weitere Informationen
  • (2005) „Künstlicher Regen – Eine Annäherung an die Gießkanne“
    – eine Ausstellung des Schwäbischen Bauernhofmuseum Illerbeuren, gemeinsam mit JANUS EVENTS, Illertissen
    weitere Informationen
  • (2005) „Dialoge Landschaften II“
    ein Projekt des Verbandes bildender Künstler Thüringen mit Studenten der Fachhochschule Erfurt, Fachbereich Landschaftsarchitektur und dem Deutschen Gartenbaumuseum
    weitere Informationen
  • (2004) „Garten der nachwachsenden Rohstoffe“
    - ausgeliehen durch das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft
    weitere Informationen
  • (2004) „Garten der Vielfalt“
    - ausgeliehen durch das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft
    weitere Informationen
  • (2004) „Garten der Nützlinge“
    - ausgeliehen durch das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft
    weitere Informationen
  • (2003) „Fürst Pückler und sein Gartenreich Branitz/Cottbus“
    eine Ausstellung der Stiftung Fürst Pückler Museum Branitz
    weitere Informationen
  • (2003) „Das Geheimnis der Kamelie“
    - eine Tafelausstellung der Staatlichen Schlösser und Gärten Dresdens
    weitere Informationen
  • (2002) „Geliebt und verspottet – Der Gartenzwerg wird 130“
    – eine Ausstellung von Claudia Rücker & Andrea Szatmary aus Berlin
    weitere Informationen
  • (2002) „Karl Foerster – Vom großen Welt- und Gartenspiel“
    – eine Tafelausstellung der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz
    weitere Informationen
  • (2001) „Drei Fenster in Erfurts grüne Vergangenheit“
    – eine Ausstellung des Deutschen Gartenbaumuseums Erfurt
    weitere Informationen